German Dairy Show 2019

Alessja: Der neue Star

Allesja Supreme Champion 2019
Fotos: Topf

Loh TJ Alessja hat es geschafft. Die Zweitkalbskuh von Lohmöller, Melbaum, Nosbisch und Blaise konnte sich nicht nur als Grand Champion der Holsteins gegen eine extrem starke Konkurrenz durchsetzen, sondern errang bei der German Dairy Show auch den erstmals vergebenen Supreme Champion-Titel aller Rassen. Die Rassenvielfalt war - so die einhellige Meinung - eine Bereicherung für die vom BRS veranstaltete Schau, die erneut mit außerordentlich hoher Tierqualität glänzte.

Während die Zuschauer am 27. Juni 2019 in Oldenburg den bisher für Deutschland einmaligen Anblick von sechs Milchviehrassen in einem Ring genossen, einigten sich die Preisrichter Markus Mock, Andrea Uhrig, Thomas Hannen und Ernst Grabner doch recht schnell auf ihren Supreme Champion Alessja. Bereits bei der Wahl zum Grand Champion der Holsteins hatte Markus Mock sie als extrem komplette Kuh mit hervorragenden Übergängen,  viel Harmonie im Körper und dem besten Euter der Schau beschrieben.

Wahl Supreme Champion
Sechs Rassen in einem Ring

Bei den Red Holsteins sicherte sich die durchweg korrekte Mad Max-Tochter FG Natalie von Henrik Wille den Gesamtsieg. Wie Alessja hatte auch sie an der Europaschau teilgenommen. Andrea Uhrig begründete diese Entscheidung unter anderem mit dem Entwicklungspotenzial dieser Kuh, die sich durch sehr viel Feinheit im Körper, weibliche Ausstrahlung und ein perfekt angesetztes Vordereuter von der Konkurrenz abhob.

Grand Champion Red Holstein
Grand Champion Red Holstein: FG Natalie

In den älteren Holstein-Klassen gab es mit Fux Seattle der Hahn/Radke GbR einen Überraschungssieger. Für die Gold Chip-Tochter mit bereits fünf Kalbungen war es der erste und gleich ein überaus erfolgreicher Auftritt auf nationalem Parkett. Sie beeindruckte Preisrichter Markus Mock mit ihrem rahmigen und gleichzeitig ausgesprochen harmonischen Körperbau sowie hervorragenden Bewegungsabläufen.

Fux Seattle
Siegerkuh der älteren Holstein-KLassen: Fux Seattle

Edlihtam siegte in den mittleren Klassen der Holsteins. Die Atwood-Tochter von Rainer Engelke und Mathilde Schulze war schon 2017 als Junior Champion ausgezeichnet worden. Sie überzeugte mit sehr viel Harmonie und perfekten Übergängen. Ihr Euter glänzte mit sehr schöner Textur und idealer Strichplatzierung.

Siegerkuh mittel
Siegerkuh mittel der Holsteins: Edlihtam (Atwood)

Zur Siegerin der älteren Red Holstein-Klassen machte Andrea Uhrig die bislang ebenfalls noch wenig bekannte Sacarno-Tochter Eiskönigin vom Betrieb Tönjes. Aufgrund von etwas mehr Frische und Feinheit im Körper setzte sich die Drittkalbskuh vor die bereits hoch dekorierte GHH Marie.

Siegerkuh alt Red Holstein
Eiskönigin gewinnt den Siegertitel der alten Klassen bei den Red Holsteins

Die Europaschau-Teilnehmerin OHB Dream stellte auch in Oldenburg ihre fehlerfreie Qualität in allen Bereichen unter Beweis. Für Markus Mock Grund genug, sie zur Siegerfärse der Holsteins zu küren.

Siegerfärse Holsteins
Siegerfärse der Holsteins: OHB Dream (Atwood)

Bei den ebenfalls am Abend des ersten Schautages gerichteten Red Holsteinfärsen vergab Andrea Uhrig den Sieg an Specialred, eine Awesome-Tochter von Jonas Melbaum. Ausschlaggebend waren ihre Vorzüge in Knochenqualität und Milchtyp.

Siegerfärse Red Holstein
Siegerfärse der Red Holstein: Specialred (Awesome)

Sein Traum ist nicht wie eine Seifenblase zerplatzt, sondern auf tolle Weise in Erfüllung gegangen: Jake Lohmöller mit Supreme Champion Alessja.

Supreme Champion Alessja

Die Sieger in Oldenburg
Braunvieh
Sieger: Fuchsi (Erafax) Fuchs GbR, Argenbühl
Reserve: Uganda (Jucator x Verdi) R. Thoenes & A. Kuppel, Kalkar
Fleckvieh
Sieger: Blüte (Wichtl x Robert) Christian Zimmermann, Oberzent
Reserve: Ratina (Manuap x Classic PS) Matthias Rechner, Mudau
Rotvieh
Sieger: Rana (Kollund x Haithabu) Michael Petersen, Taarstedt
Reserve: Lina (Dragomir x Toulon) Manfred Tobian, Schwedeneck
Jersey
Sieger: THL Prinzessin (Primero x Eclipes) Ch. Börsch & A. Leuchten, Wipperfürth
Reserve: Nelly (Valentino x Deacon) Anna Hobbie, Wangerland
Holsteins
Färsen
Sieger: OHB Dream (Atwood x Dempsey) F.-W. Gödeker & D. Schlunke, Varrel
Reserve: WFD Miss Diamond (Diamondback x Lotus) Wille, Rübesam, Melbaum, Kallaß, Essen
Junge Klassen
Sieger: Loh TJ Alessja (Armani x Redburst) Lohmöller, Melbaum, Nosbisch, Blaise, Emsbüren
Reserve: Dandy (Long P x Braxton) Rising Star Holsteins, Hupperdange
Mittlere Klassen
Sieger: Edlihtam (Atwood x Bradnick) R. Engelke & M. Schulze, Asendorf
Reserve: Liviana (Gold Chip x Timer) Morisse GbR, Bremen
Alte Klassen
Sieger: Fux Seattle (Gold Chip x Derry) Hahn/Radke Holsteins GbR, Eppendorf
Reserve: Lady Gaga (Modest x Lheros) H. Wille & F. Köster, Essen
Grand Champion
Loh TJ Alessja (Armani x Redburst) Lohmöller, Melbaum, Nosbisch, Blaise, Emsbüren
Red Holsteins
Färsen
Sieger: Specialred (Awesome x Ladd P) Jonas Melbaum, Haselünne
Reserve: NH Silky (Arvis x Snowman) Nosbisch Holsteins, Niederweis
Junge Klassen
Sieger: FG Natalie (Mad Max x Bacculum) Henrik Wille, Essen
Reserve: Mox Moocha (Ladd P x Kite) Mock GbR, Markdorf
Alte Klassen
Sieger: Eiskönigin (Sacarno x Talent) Tönjes GbR, Hude
Reserve: GHH Marie (Talent x Elegant) Kastens Holsteins GbR, Stuhr
Grand Champion
FG Natalie (Mad Max x Bacculum) Henrik Wille, Essen
Nachzuchten
Sieger: Gisela (Beart x Alex) Uwe Schriefer, Ilienworth
Reserve: ZR Edelweiß (Godewind x Gabino) Thomas Rohdemann, Großheide
Supreme Champion
Loh TJ Alessja (Armani x Redburst) Lohmöller, Melbaum, Nosbisch, Blaise, Emsbüren

Prämierung Holstein und Red Holstein 2019

Prämierung Braunvieh, Fleckvieh, Angler, Jersey


Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)