Problem Veterinärbedingungen

Europaschau 2022 abgesagt

Logo Europaschau 2022

Der zuständige Ausschuss der European Holstein and Red Holstein Confederation (EHRC) hat mit Bedauern die Entscheidung getroffen, die im November 2022 in Verona, Italien, geplante Europäische Holsteinschau abzusagen.

Das 2021 in Kraft getretene neue EU Tiergesundheitsgesetz sieht strengere Bedingungen für Tiertransporte zwischen den Mitgliedstaaten vor, und der unterschiedliche IBR-Status der einzelnen Länder führt zu großen Problemen.
Nach einem Schriftwechsel mit den EU-Behörden haben diese erklärt, dass die gleichzeitige Teilnahme von IBR-geimpften und nicht IBR-geimpften Tieren an einer Ausstellung und die anschließende Rückkehr in IBR-freie und IBR-nicht-freie Mitgliedstaaten nicht zulässig sind. Auch bei der Blauzungenkrankheit können die unterschiedlichen Seuchenstatus der Länder zu Problemen führen. Die neuen Rechtsvorschriften sind zudem unklar in Bezug auf die Verbringung von Rindern in nicht IBR-freie Mitgliedstaaten, wie Italien, und die spätere Rückkehr in das Herkunftsland mit einem anderen IBR-Gesundheitsstatus.
Die europäische Holsteinschau wird daher so lange ausgesetzt, bis geklärt ist, wie alle Mitglieder des EHRC daran teilnehmen können.
Das EHRC-Komitee dankt ANAFIJB und den italienischen Veterinärbehörden, die versucht hatten, ein spezielles IBR-Protokoll zu erstellen, für die Arbeit, die sie geleistet haben, um eine Europäische Holsteinschau im Jahr 2022 auszurichten. (BRS)

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)