Die meist eingesetzten Bullen 2019

Hornlos-Genetik an der Spitze

Missouri-Sohn Merian PP
Merian PP war 2019 der populärste Holstein-Bulle in Deutschland. Foto: Keleki

Wie der Bundesverband Rind und Schwein (BRS) berichtet war der reinerbig hornlose Missouri-Sohn Merian PP von der Masterrind 2019 mit 32.125 Erstbesamungen (EB) der populärste Holsteinbulle (gRZG 144). Er stammt aus der Golden-Oaks Perk Rae-Familie und glänzt unter anderem mit einem sehr hohen RZRobot von 120.

Auf Rang 2 steht wie schon im Vorjahr der MAR-Bulle THH Flicflac (Flattop x Balisto). Bei einem gRZG von 131 kam er auf 19.242 EB. Mit HaS Starello (Styx x Galaxy) von der RBB ist ein Newcomer mit gRZG 150 auf Rang 3 eingestiegen. 

Bei den rotbunten Holsteins gibt es mit Epos (Eloped x Brekem) von der RSH einen neuen Spitzenreiter. Er brachte es auf 9.673 EB und kombiniert gRZG 139 mit ebenfalls sehr hohem RZRobot und 96 für Größe. Rang 2 belegt knapp dahinter mit 9.132 EB Pace-Red (Pat x Numero Uno; gRZG 148) von der RUW. Der zweimalige Spitzenreiter MHD Ems PP (Esperado P x Ladd P; gRZG 107) von der MAR kam mit 7.941 EB immerhin noch auf Rang 3 und ist einer der wenigen töchtergeprüften Bullen in dieser Topliste.

Die komplette Liste finden Sie in der nächsten Ausgabe von milchrind.

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)