Die Zuchtwerte vom August 2020

Silver-Sohn Semino
Silver-Sohn Semino hat die Spitze der töchtergeprüften Bullen nach RZG und RZ€ übernommen. (Foto: Schulze)

Informieren Sie sich über die aktuellen Zuchtwerte vom August 2020. Wir stellen Ihnen diese zum Download bereit. Die Kuhzuchtwerte sind jetzt auch aktualisiert.

Mit der Augustzuchtwertschätzung werden erstmals auch RZ€-Werte veröffentlicht. Der neu eingeführte ökonomische Gesamtzuchtwert RZ€ ist auf der Euro-Skala ausgedrückt und rangiert Tiere anhand ihrer wirtschaftlichen Überlegenheit im Vergleich zum Durchschnitt der Population. Bezugsgröße ist der im Leben einer Kuh realisierte Grenzgewinn in den wirtschaftlich bedutenden Merkmalen. Erwartungsgemäß unterscheidet sich die jetzt veröffentlichte Rangierung nach RZ€ insgesamt nicht gravierend von der nach RZG. Dennoch gibt es in Einzelfällen auch größere Unterschiede.

Bei den töchtergeprüften Holstein-Bullen hat der Newcomer Semino die Führung übernommen und führt auch die Topliste nach RZ€ an. Der von De-Su gezogene Silver-Sohn ist kein Unbekannter, denn er hat bereits als genomischer Jungbulle mit hoch testenden Nachkommen auf sich aufmerksam gemacht. So war der Semino-Sohn Skyline im Juni 2018 mit gRZG 173 das weltweit höchste Kalb nach gRZG. Semino setzt sich damit vor seinen väterlichen Halbbruder Sinus, der bereits im April Rang 5 belegte. Der sehr sicher geprüfte Balisto-Sohn Bonum steigt vor allem durch ein Plus von 3 RZM-Punkten von Rang 7 auf Rang 3. Zu den Aufsteigern zählt auch Stronghold (Supershot), der sich von Platz 12 auf Platz 4 vorgeschoben hat. Auch er profitiert von einer gestiegenen Milchmenge. Rang 5 belegt mit Singer ebenfalls ein Supershot-Sohn, der von Rang 2 zurückgefallen ist. Medon und Melview, das Top-Duo vom April, hat sich etwas unterschiedlich entwickelt. Während Melview mit recht konstanten Werten auf Rang 7 steht, ist Medon aufgrund eines Minus von 5 RZM-Punkten auf Rang 16 zurückgefallen.

Die genomischen Holsteins haben mit KAX Gladius (Gazebo x Superhero x Missouri x Suran) eine neue Nr. 1. Der vom Betrieb Kaack gezogene Bulle verweist den mehrfachen Spitzenreiter Best Benz auf Rang 2 und steht auch nach RZ€ an der Spitze. Gazebo, der Vater von Gladius, ist ein in den USA gezogener Gage-Sohn aus Josuper. Gladius punktet mit einer sehr interessanten Kombination aus hoher Leistung und herausragenden Gesundheitszuchtwerten. Auf Rang 3 folgt mit WG Star Pp ein weiterer Newcomer. Der von der Diehl GbR gezogene Rotfaktorträger ist ein Solitair-Sohn aus einer Semino-Mutter, deren Pedigree sich auf Rudolph Missy zurückverfolgen lässt. Rang 4 und 5 werden ebenfalls von neueingestiegenen Bullen belegt. Der in Dänemark geborene Carenzo ist ein VH Crown-Sohn aus einer tiefen dänischen Kuhfamilie und bietet ein sehr ausgewogenes Zuchtwertprofil. Balingo ist ein Bali x Shep x Balisto, dessen Mutter bei der Volke/Hauck GbR steht und aus einer bei De-Su in den USA entwickelten Kuhfamilie stammt.

Das Spitzenduo der töchtergeprüften Red Holstein-Bullen verändert sich auf RZG-Basis im Vergleich zum April mit Step und Apoll nicht. Anders sieht es bei der Rangierung nach RZ€ aus. Hier übernimmt mit Pace-Red ein stark als Bullenvater genutzter Pat-Red-Sohn die Führung (Rang 8 nach RZG). Auf Rang 3 nach RZG steht der bekannte Salvatore-Sohn Eloped Red, der sich von Rang 6 verbessern konnte. Der Neueinsteiger Effektiv platziert sich auf Anhieb auf Rang 4. Sein Vater, der Ellmau-Sohn Effort, steht selbst noch auf Rang 13. Effektiv wurde in den Niederlanden aus der Altitude-Familie gezogen. Entsprechend hoch sind seine Exterieurzuchtwerte. Gutes Exterieur gehört auch zu den Stärken des Durango-Sohnes Power, der - wie schon im April - Rang 5 belegt.

Bei den genomischen Rotbuntbullen bleibt mit dem Gywer-Sohn Grando ebenfalls die alte auch die neue Nr. 1. Rang 2 dagegen hat der Neueinsteiger Ginger (Gywer x Salvatore x Riverboy) von Solitair P übernommen. Er stammt aus der niederländischen Massia-Familie und bietet viel Milch in Verbindung mit sehr gutem Exterieur. Der Dritte im Bund der Gywer-Söhne ist MBL Garnier auf Rang 3. Er hat ebenfalls eine Salvatore-Mutter, die auf dem Betrieb Möller steht und ein weiterer, in den USA gezogener Spross der Altitude-Familie ist. Garnier zeigt sich als Fettvererber mit sehr guten Euterwerten. Nach RZ€ steht bei den genomischen Red Holstein-Bullen der Match P-Sohn Money P an der Spitze. Nach gRZG belegt dieser Rang 4. Auch Moneys Pedigree führt zurück zu Durham Altitude. Seine besonderen Stärken liegen in der Kälberfitness und der Töchterfruchtbarkeit. Auf Rang 5 folgt mit einem immer noch sehr hohen gRZG von 160 der mehrfache Spitzenreiter Solitair P.

 

Bullen

Kühe und Jungrinder

Zum Anschauen klicken Sie bitte auf die gewünschte Liste und die Datei wird in einem eigenen Fenster geöffnet.

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)