Die Zuchtwerte vom Dezember 2020

Durango-Sohn Power
Durango-Sohn Power hat sich an die Spitze der töchtergeprüften Red Holstein-Bullen nach RZG gesetzt. (Foto: Arkink)

Informieren Sie sich über die aktuellen Zuchtwerte vom Dezember 2020. Wir stellen Ihnen diese zum Download bereit. Die Kuhzuchtwerte sind ebenfalls aktualisiert.

Bei den töchtergeprüften Holstein-Bullen haben die beiden Spitzenreiter vom August die Plätze getauscht. Sinus, die neue Nr. 1, und Semino sind Silver-Söhne mit unterschiedlichen Vererbungsprofilen. Während Sinus mit hoher Milchmenge punktet, hat der bereits abgegangene Semino Vorteile in Exterieur, Nutzungsdauer und beim RZGesund. Rang 3 belegt erneut der Balisto-Sohn Bonus. Höchster Neueinsteiger ist Jameson auf Rang 5. Der in Holland gezogene Sohn des französischen Doorman-Sohnes Jetset geht auf die Neblina-Familie zurück und ist ein ausgesprochener Euterspezialist. Den höchsten RZ€ hat der neu eingestiegene Shep-Sohn Supercup, der über hohe Werte für Nutzungsdauer und die Gesundheitsmerkmale verfügt, allerdings erst 35 Töchter hat.  

Das Führungstrio der genomischen Holsteins hat sich ebenfalls bestätigt, mit leicht veränderter Reihenfolge. KAX Gladius (Gazebo x Superhero), der Spitzenreiter vom August, bleibt vorne, sowohl für RZG als auch für RZ€. Dafür schiebt sich der Solitair-P-Sohn WG Star Pp RDC vor Best Benz, der im August Rang 2 belegte und mittlerweile mit hoch testenden Nachkommen auffällt. Der hornlose Rotfaktorträger Star stammt aus einer Semino-Mutter, deren Pedigree sich auf Rudolph Missy zurückverfolgen lässt, und überzeugt mit extrem hohen Werten für Nutzungsauer und Gesundheit. Auf Rang 4 folgt der Newcomer Factory, ein in Kanada gezogener Hothand-Sohn aus einer Guarantee-Mutter.

Bei den töchtergeprüften Red Holstein-Bullen übernimmt der exterieurstarke Durango-Sohn Power vor allem durch ein Plus in der Nutzungsdauer die Führung. Er hatte im April und August jeweils Rang 5 belegt. Die Bullen Apoll und Step haben die Plätze getauscht und folgen auf den nächsten Rängen. Der Apoll-Sohn Argus P hat vier RZG-Punkte zugelegt und schiebt sich auf Rang 4 vor. Einen Wechsel gibt es in der Rangierung nach RZ€. Hier belegt jetzt dank stabiler Werte der Fageno-Sohn Fireman Rang 1 (Rang 7 nach RZG), während Pace, der Spitzenreiter vom August, 160 € einbüßt und auf Rang 5 zurückfällt.

Die genomische Rotbunt-Topliste wird im Dezember von Solitair P-Söhnen gestürmt, die auf Anhieb die ersten drei Plätze belegen. Alle drei Bullen an der Spitze sind mischerbig hornlos, sie vererben viel Milch und gute Nutzungdauer. VHH Sponsor Pp (MV: Pat-Red) hat mit Prima eine bereits zweitkalbige, VG-88 eingestufte Mutter, die als Embryo aus Kanada importiert wurde. Er ist auch die Nr. 1 nach RZ€. Der von der Erthle GbR gezogene Soul Pp (MV: Pace) geht auf die Penmanship-Tochter Westcoast Aria zurück. HIN Sorelio auf Rang 3 hat eine Gymnast x Apoll-Mutter und Planet Silk als Vorfahrin. Solitair P selbst belegt immer noch Rang 12.

Bullen

Kühe und Jungrinder

Zum Anschauen klicken Sie bitte auf die gewünschte Liste und die Datei wird in einem eigenen Fenster geöffnet.

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)