Die Zuchtwerte vom Dezember 2021

Eloped-Sohn El Toro
Eloped-Sohn El Toro hat sich an die Spitze der töchtergeprüften Red Holstein-Bullen gesetzt. (Foto: Keleki)

Informieren Sie sich über die aktuellen Zuchtwerte vom Dezember 2021. Wir stellen Ihnen diese zum Download bereit. Jetzt sind auch die Kuhzuchtwerte aktualisiert.

Bei den töchtergeprüften Holsteinbullen haben Semino und Casino die Plätze getauscht. Der im August neu eingestiegene Charley-Sohn Casino steht jetzt mit einem um fünf Punkte auf 158 gestiegenen RZG an der Spitze. Mit fast verdreifachter Töchterzahl führt Casino auch die RZ€-Liste an. Er hat sowohl in der Leistung als auch in der Nutzungsdauer zugelegt. Auf Rang 3 steigt der Superhero-Sohn Suprem neu ein. Er geht über Missouri und Numero Uno auf die Lila Z-Familie zurück und punktet vor allem mit sehr hoher Milchmenge. Ihm folgt der Nutzungsdauerspezialist Profiler (RZN 138). Der Profit-Sohn hat mit einem Plus von 4 RZG-Punkten einen Platz gutgemacht. Aufsteiger der Zuchtwertschätzung ist Summerlake, ein weiterer Charley-Sohn aus Balisto x Mogul aus der Gourmette-Familie. Er konnte 10 RZG-Punkte zulegen und steht jetzt auf Rang 5. Mit 56 Töchtern und RZG 147 steigt der als genomischer Jungbulle extrem erfolgreiche Bullenvater Gywer RDC (Gymnast x Lobach) auf Rang 11 der Vererber-Topliste ein. Zu den Verlierern der Zuchtwertschätzung zählt der Superhero-Sohn WIL Hotspot P, der bei einem Plus von 467 Töchtern durch Verluste in Leistung, Exterieur und Nutzungsdauer 13 RZG-Punkte einbüsste.

In der Topliste der genomischen Holstein-Bullen bleibt SHA Foreman (Freemax) nach wie vor die unangefochtene Nr. 1 nach gRZG. Die Spitzenposition nach gRZ€ musste er allerdings an den Conway-Sohn Coverboy abgeben, der bei gRZG 161 mit einem RZKälberfit von 122 heraussticht. Camus (Crown) und Sunrise (Superfly) rücken jeweils einen Platz auf und belegen jetzt Rang 2 und 3. Höchster genomischer Newcomer nach gRZG ist Secundus, ein Simon P-Sohn aus Agronaut aus der Vollschwester zum Cinema-Sohn SPH Cyrano. Es folgt der von Rang 2 zurückgefallene Solitair P-Sohn WG Star P RDC.

Bei den töchtergeprüften Red Holstein-Bullen hat der in USA gezogene Eloped-Sohn El Toro den erst im August auf Rang 1 gekletterten WIL Baymax (Bagno) auf Rang 2 verwiesen. Da er erst 29 Töchter im Zuchtwert hat, bleibt El Toros Entwicklung noch abzuwarten. Der Apoll-Sohn Aperol P hält weiter die Spitze nach RZ€, fällt aber im RZG von Rang 2 auf 3 zurück. Mit dem Newcomer COL Spark (Salvatore x Debutant) gibt die ehemalige genomische Nummer 1 auf Rang 4 ein vielversprechendes Debüt mit 77 Töchtern. Der bewährte Durango-Sohn Power hält sich ganz stabil auf Rang 5.

Auch die genomischen Red Holsteins haben eine neue Spitze. CEH Spotlight, ein Sohn des Spark-Sohnes Sputnik RDC aus einer Gywer-Mutter, ist sowohl nach gRZG als auch nach gRZ€ die neue Nr. 1. Er geht zurück auf den Planet Silk-Zweig der Splendor-Familie und zeigt ein sehr komplettes Vererbungspaket aus Milch, Exterieur, Nutzungsdauer und Gesundheit. Auch Rang 2 wird von einem Newcomer mit ähnlichem Zuchtwertprofil besetzt. KNS Serge ist ein Sohn des niederländischen Salvatore-Sohnes Shimmer aus der Mega-Bullenmutter KNS Daddy Cool (Styx). Dahinter folgt mit Flight und Atoll das Spitzenduo vom August. WHG Performer auf Rang 5 ist von Platz 11 aufgestiegen und konnte seine Stärken in RZN und RZGesund weiter ausbauen. Der Sohn des Pace-Sohnes Paladin fällt durch viel Beständigkeit auf.

 

Bullen

Kühe und Jungrinder

Zum Anschauen klicken Sie bitte auf die gewünschte Liste und die Datei wird in einem eigenen Fenster geöffnet.

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

milchrind ist Deutschlands führende Spezialzeitschrift für Holsteinzucht und Milchviehmanagement.

Deutscher Holstein Verband
Herausgeber ist der
Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)